Die Arbeiten zum Ausbau der Sterwelle starten voraussichtlich am 29. Juli. Jetzt sind Mitarbeiter der Firma Friedrich Meyer Tiefbau im Auftrag der Telekom schon dabei, Rohre für Versorgungsleitungen mit einem Spülbohrverfahren in den Boden einzubringen. Die Rohre können vorher verlegt werden, weil sie tiefer in den Boden kommen, als später ausgeschachtet werden muss. Beim Straßenausbau behindern sich die Unternehmen so nicht gegenseitig

Zurück zur Übersicht